Fantastische Stimmung bei der zwölften Live-Nacht in Waiblingen

Am 22. Oktober war es nach knapp drei Jahren Corona-Zwangspause endlich wieder soweit und die beliebte Live-Musik-Veranstaltung im schönen Waiblingen startete in die nächste Runde. Sieben erstklassige Bands der lokalen Live-Musikszene feierten in sechs angesagten und gut besuchten Innenstadtlokalen und sorgten für unglaubliche Stimmung. Diese Gelegenheit für eine gute Party ließen sich die Nachtschwärmer natürlich nicht entgehen, hüpften gut gelaunt von Location zu Location und stellten so ihr eigenes Musikprogramm zusammen. Von Pop und Soul über Funk, Folk und Rock, von Reggae bis Latin und Dance Music war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Musiker und Kneipenhopper feierten gemeinsam eine riesige Live-Musik-Fete und hatten sehr viel Spaß dabei.

Noch ein bisschen mehr Spaß als die anderen Musiker – wenn das überhaupt möglich ist – hatte vielleicht John Noville, der im Joe Peña’s spielte. Der Lokalmatador nutzte sein „Heimspiel“ für eine überragende Show. Noville sprühte nur so vor Spielfreude. Reggae, Latin und Soul standen auf dem Programm und der Funke sprang sofort auf die Gäste über. The Pultz zauberten Klassiker der britischen Gitarrenmusik, kultige Indieperlen, IrishFolk und auch mal Dancefloorhits auf die Bühne - stimmgewaltig und zielsicher ergab es eine große Pubparty. Auch William war wieder einmal bei der Live-Nacht in Waiblingen dabei. Der Musiker weiß schon aus zahllosen Live-Nächten in anderen Städten, wie er das Partyvolk mit seinen Versionen internationaler Pop-und Rockhits zum Tanzen bringt. Das Publikum in der Brasserie Sonne ließ sich nicht lange bitten und machte eifrig mit. Ein Stockwerk tiefer im Gewölbekeller der Brasserie verzauberte Sauvage das Publikum mit frischen karibischen Klängen. Maurice ließ mit seiner beeindruckenden musikalischen Bandbreite internationaler Hits von Eros Ramazotti über Robbie Williams bis zu Barry White die Turmbar zu einem Musiktempel werden. 40 Jahre Rock- und Popgeschichte gab es im Wirtshaus am alten Postplatz zu erleben. Das erfahrene Sechserpack von Inflagranti nahm die Nachtschwärmer mit auf eine unglaubliche Reise durch die Musikgeschichte und sorgte für große Begeisterung. Last but not least kamen die Zuschauer beim Live-Nacht Debüt von The Melting X voll auf ihre Kosten. Das Fidels Fritz wurde dank ihrer unbändigen Spielfreude und dem unverwechselbaren Sound ihrer handgemachten Live-Musik zu einem echten  Hexenkessel.

Wer nach so viel Live-Musik noch immer fit und in Partylaune war, konnte in den Abschlusslocations weiterfeiern. Hier sorgten die DJs noch bis in den frühen Morgen für gute Stimmung und tanzende Nachtschwärmer. Am Ende der langen Live-Nacht waren alle glücklich. Die Nachtschwärmer hatten eine unglaubliche Menge guter Musik und die großartige Stimmung in der Stadt genossen, die Musiker hatten jede Menge Applaus bekommen, die Wirte konnten sich über gesteckt volle Lokale freuen und auch der Veranstalter war mehr als zufrieden: „Nach fast drei Jahren Pause war es cool, endlich wieder eine Live-Nacht in Waiblingen feiern zu können“, zeigte sich Veranstaltungsleiter Markus Wahsner begeistert. „Die teilnehmenden Lokale wurden extrem gut besucht, die Wirte sind sehr zufrieden und ich habe mich gefreut endlich wieder in Waiblingen veranstalten zu können. Eine Live-Nacht ist ein echtes Erlebnis, dass man nicht verpassen sollte!“ Wer echtes Live-Nacht Feeling in diesem Jahr noch einmal erleben möchte, für den bietet sich die Live-Nacht Backnang an, die am 5. November die Murr-Metropole zur Party-Hochburg macht. Und auch in Waiblingen muss man sich nicht mehr lange auf die nächste Live-Nacht gedulden. „Wir freuen uns schon auf die nächste Live-Nacht hier in Waiblingen, die am 1. April 23 stattfinden wird.“ Dann warten auf die Besucher sogar noch zwei weitere teilnehmende Locations und noch mehr Bands.