Waiblingen feierte die 6. Live Nacht
21.10.2017

Bei Livemusik in den besten Locations in Waiblingen feierte am Samstag, 21.10. die Partycrowd in Waiblingen.

Hier gehts zur Bildergalerie:

Fotograph Thomas
Unglaubliche Stimmung bei der zweiten Live-Nacht in Waiblingen
xxx

Nach der fantastischen Premieren-Live-Nacht im April, startete die Live-Musik-Veranstaltung im schönen Waiblingen jetzt in die zweite Runde. Acht hochkarätige Bands der lokalen Live-Musikszene ließen in sieben angesagten und rappelvollen Innenstadtlokalen die Kuh fliegen und sorgten für unglaubliche Stimmung. Diese Gelegenheit für eine gute Party ließen sich die Nachtschwärmer natürlich nicht entgehen, hüpften gut gelaunt von Location zu Location und stellten so ihr eigenes Musikprogramm zusammen. Von Pop und Soul über Funk, Folk und Rock, von Reggae bis Latin und Dance Music war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Musiker und Kneipenhopper feierten gemeinsam eine riesige Live-Musik-Fete und hatten sehr viel Spaß dabei.

Nur mit seiner Gitarre und seiner eindrucksvollen Stimme bewaffnet, verzauberte Eddy Danco seine Zuhörer. Mit eigenen Songs und Interpretationen irischer und schottischer Lieder erfreute er die Folk-Fans im gut gefüllten Erdgeschoss der Brasserie Sonne. Ein Stockwerk tiefer sorgten The Madisons mit Dance, Soul, Rock und Funk der 60er bis 80er für gute Stimmung und viel Bewegung unter ihren vielen Zuhörern. Bei Songs von Marvin Gaye, U2 und den Blues Brothers konnte kaum einer stillstehen.

Noch ein bisschen mehr Spaß, als die anderen Musiker – wenn das überhaupt möglich ist – hatte wahrscheinlich John Noville, der im Iguana spielte. Der Lokalmatador nutzte sein „Heimspiel“ für eine überragende Show. Noville sprühte nur so vor Spielfreude und das Iguana platze aus allen Nähten. Reggae, Latin und Soul standen auf dem Programm und der Funke sprang beinahe sofort auf die Gäste über. Die Party-Coverband Just Friends rockte im rappelvollen Bobbys Irish Pub. Der Vierer riss die Nachtschwärmer mit purer Lust an der Musik und kraftvoll gespielten Covers von Bonny Tyler bis zu den Stones mit.

William war zum ersten Mal bei der Live-Nacht in Waiblingen dabei, aber aus zahllosen Live-Nächten in anderen Städten weiß er, wie er das Partyvolk mit seinen Versionen internationaler Pop-und Rockhits zum Tanzen bringt. Das Publikum im Café Klatsch ließ sich nicht lange bitten und  machte eifrig mit. Schon bei der Premiere im April heizten Gravity dem Publikum kräftig ein – da ließen sie sich auch diesmal nicht lumpen und drehten im gesteckt vollen CBC kräftig an der Stimmungsschraube.

Rhythmus und Groove standen bei Alex Papas feat. Wesley Dasilva auf dem Programm. Zu heißen Latinorhythmen ließen die Zuhörer im Teneria ihre Hüften kreisen und vergossen den einen oder anderen Tropfen Schweiß. Italienischer Charme und eine tolle Stimme standen in der Turmbar auf dem Programm und in Person von Vollblutmusiker Enzo Picone auf der Bühne. Mit italienischen Evergreens und internationalen Hits versetzte er die Turmbar nach Bella Italia.

Wer nach so viel Live-Musik noch immer fit und in Partylaune war, konnte in den drei Abschlusslocations weiterfeiern. Hier sorgten die DJs noch bis in den frühen Morgen für gute Stimmung und tanzende Nachtschwärmer.

Am Ende der, dank der Zeitumstellung, sehr langen Live-Nacht waren alle glücklich. Die Nachtschwärmer hatten eine unglaubliche Menge guter Musik und die großartige Stimmung in der Stadt genossen, die Musiker hatten jede Menge Applaus bekommen, die Wirte konnten sich über gesteckt volle Lokale freuen und auch der Veranstalter war mehr als zufrieden:

„Es war wie immer eine coole Live-Nacht“, sagt Veranstalter Markus Wahsner von City Event begeistert, „es hat sich gelohnt, doch zweimal im Jahr eine zu veranstalten. Und wir freuen uns schon auf die nächste Live-Nacht in Waiblingen im April 2016.“
 

Bildergalerie:



 

Grandiose Premiere für die Live-Nacht in Waiblingen
xxx

Wer braucht schon das Stuttgarter Frühlingsfest, wenn die Live-Nacht nach Waiblingen kommt? Das sagten sich wohl auch die Nachtschwärmer, die dem Veranstalter des Live-Musik-Spektakels, das bereits seit vielen Jahren regelmäßig mit großem Erfolg inLudwigsburg und Heilbronn stattfindet, am Eröffnungsabend des riesigen Volksfestes in der Landeshauptstadt im wahrsten Sinne des Wortes die Bude einrannten.

Waiblingen war neugierig auf den neuen Live-Musik-Event und die großen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. In jedem Lokal spielte eine erstklassige Band oder ein ausgezeichneter Solo-Act. Die Musiker waren hochmotiviert und mit großem Spaß und Einsatz bei der Sache und kamen auch bei Kneipenhoppern an. 

Noch ein bisschen mehr Spaß, als die anderen Musiker – wenn das überhaupt möglich ist – hatte wahrscheinlich John Noville, der im Iguana spielte. Der Finalist von „The Voice of Germany“ lebt seit vielen Jahren in Waiblingen und nutze sein „Heimspiel“ für eine überragende Show. John Noville sprühte nur so vor Spielfreude und das Iguana platze aus allen Nähten. Reggae, Latin, Soul – einfach alles, was Groove und Rhythmus hat – standen auf dem Programm und der Funke sprang mühelos auf die Gäste über.

Auch in der Teneria drehte sich alles um Rhythmus und Groove. Dort spielte Alex Papas unterstützt von der „Rhythmusmaschine“ Wesley Dasilva am Schlagzeug. Die beiden boten eine Wahnsinnsshow mit brasilianischen und internationalen Hits.

Und auch in der Turmbar standen neben internationalen Soul- und Rock-Hits lateinamerikanische und kubanische Rhythmen auf dem Programm. Dort heizte die Kubanerin América Rodriguez – bekannt als Frontsängerin der „Chicas“ die Stimmung ordentlich an und DJ Airplay sorgte dafür, dass diese in den Bandpausen kein einziges Grad abkühlte.

Dass es nicht mehr als eine Gitarre, eine hervorragende Stimme und Charisma braucht, um eine gute Show abzuliefern, bewiesen Joe Späth im Cafe Klatsch und Eddy Danco im Erdgeschoss der Brasserie Sonne. Der sympathische Gitarrist Joe Späth überzeugte mit großer Spielfreude, akustisch arrangierten Kulthits aus Rock und Pop und dem einen oder anderen Duett mit stimmstarken Gästen. Mit jeder Menge Interaktion mit dem Publikum, zahllosen launigen Randgeschichten und jeder Menge Hits unterhielt Eddy Danco das prall gefüllte Erdgeschoss der Brasserie Sonne. 

Wer mehr auf krachenden Rock und Pop-Hits stand, war in Bobbys Irishpub mit Live Rocking Five und im CBC Waiblingen mit Gravity bestens bedient. Und das etwas jüngere Publikum hatte im Untergeschoss der Brasserie Sonne mit der jungen Band Soundofjoerg und zahllosen Party-Hits jede Menge Spaß. Dort stieg ebenso wie im CBC und im Iguana nach dem Spielende der Bands auch noch eine Abschlussparty mit DJ.

Am Ende einer langen Nacht waren dann alle restlos zufrieden. Die Bands, die ein großes Publikum erreichten und jede Menge Applaus bekommen haben, die Nachtschwärmer, die müde, aber glücklich ins Bett fielen, die Wirte, die sich über volle Lokale freuen konnten und der Veranstalter, den der große Erfolg der Veranstaltung stolz macht. 

„Bereits der Vorverkauf war überragend“, sagte Markus Wahsner vom Veranstalter City Event, „und zum Ende der Veranstaltung können wir tatsächlich ausverkauft melden.“ Damit steht fest, dass die Live-Nacht in Waiblingen ein neues Zuhause gefunden hat. „Auf jeden Fall werden wir spätestens im kommenden Jahr wieder eine Live-Nacht in Waiblingen veranstalten“, verspricht Markus Wahsner. Dann vielleicht sogar mit noch mehr teilnehmenden Lokalen und noch mehr Bands.
 

Bildergalerie: